Genug gearbeitet, die Reise geht weiter – Road Trip durch Australien

Der Road Trip steht an! 2,5 Monate haben wir in Sydney gelebt und gearbeitet, um unsere Reisekasse wieder aufzufüllen. Die zwar etwas anstrengende aber zugleich auch erlebnisreiche Zeit ging im Nachhinein sehr schnell vorbei. Nun geht die Reise durch Australien endlich weiter! Lest alles über unsere Pläne in unserem mobilen Zuhause…

Der Plan zum Road Trip

Während der letzten Tage in Sydney haben wir uns um unsere Stationen für den bevorstehenden Road Trip durch Australien gekümmert. Bis zu unserem Weiterflug nach Neuseeland am 06. April haben wir ca 8-9 Wochen Zeit, um Australien zu bereisen. Diese Zeit wollen wir nutzen, um so viel wie möglich von Australien zu sehen.


Größere Kartenansicht

Der Plan sieht vor, in 3-4 Wochen die Ostküste von Sydney bis Cairns zu bereisen. Die Ostküste ist die meistbereiste Strecke Australiens und sehr touristisch. Im Anschluss wollen wir dann 1-2 Wochen im tropischen Norden bis von Cairns bis Darwin verbringen, dort erwarten uns Regenwälder und das Quallen- bzw. Krokodilgebiet. Baden wird dann wohl nicht mehr möglich sein.
Von Darwin und dem dort gelegenen Kakadu Nationalpark werden wir dann in 1-2 Wochen über das Outback und den berühmten Uluru/Ayers Rock nach Adelaide fahren. Diese Strecke geht mitten durch das „rote“ Australien und hat an heißen Tagen bis zu 45° Celsius. Dennoch möchten wir das „echte“ Australien nicht auslassen.
Im Anschluss werden wir über Adelaide durch das Inland bis nach Sydney bzw. Brisbane zurückkehren. Dort steht dann der Autoverkauf an, bevor es weiter nach Neuseeland geht.

Die Gesamtdistanz beträgt schätzungsweise 10,500 Kilometer. Um uns die Spritkosten zu teilen und neue Menschen kennenzulernen, haben wir uns via gumtree.com.au zwei Mitreisende gesucht, die mit uns zusammen die Reise antreten: Jonathan aus Barcelona und Jannika aus Münster, die erst nach 700 Kilometern in Gold Coast/Brisbane zu uns stoßen wird.

Unser neues Zuhause

Schlafen werden wir entweder im Auto, das einklappbare Rücksitze hat oder im Zelt, wenn ersteres zu anstrengend/unbequem sein sollte. Wir haben uns eine selbstaufblasende Queensize-Matratze zugelegt, dazu ein gutes Paar Schlafsäcke.

Während des Trips wird uns wohl nur sehr selten eine Internetverbindung zur Verfügung stehen, dementsprechend schwer wird es, Berichte bzw. Blogeinträge zu veröffentlichen. Damit ihr dennoch auf dem laufenden bleibt, folgt uns via facebook, da wir dort immer mal wieder ein Foto hochladen werden.

Wir freuen uns auf eine spannende Zeit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *