Silvester in Sydney

Stundenlanges Warten auf 12 Minuten Spektakel an Silvester in Sydney. Wer hier das Feuerwerk live sehen möchte, der muss früh aufstehen. Oder wie viele feuerwerksverrückte Taiwaner die Nacht vor dem Einlass verbringen. Lest alles über einen langen, spannenden Tag, Erfahrungen zum Feuerwerk-Schauen in Sydney und den Kampf um den Platz für DAS Foto…

Die Vorbereitung

In unseren Reiseplänen stand das Feuerwerk an Silvester in Sydney lange als erster fester Termin für unsere Reise fest. Dementsprechend haben wir unsere Pläne frühzeitig um diesen Fixpunkt herum angelegt.
Unsere Planungen für den Silvesterabend (New Year’s Eve) begannen bereits früh im Dezember, als wir jeden Abend unserer freien Tage an verschiedenen Spots mit Blick auf die Harbor Bridge verbracht haben, um den besten Platz für das geplante Foto vom Feuerwerk in Sydney zu finden. Jeder dieser Plätze hatte Vor- bzw. Nachteile. Letztendlich haben wir uns dann an Weihnachten für die beste Sicht und das längste Warten entschieden: Den beliebten Mrs Macquarie’s Point mit Blick auf das Opernhaus vor der Harbor Bridge. Hier macht auch die Presse ihre Fotos.

Mrs Macquaries Point 3 Tage vor Silvester

Wir haben uns im Vorfeld durch unsere Bekannten in Sydney und Internetbeiträge über den Andrang an Silvester in Sydney informiert. Wir dachten bereits zum Beginn unserer Planung, dass wir frühzeitig am Platz sein müssen, um einen Top Platz zu bekommen. Wir wussten allerdings noch nicht wie früh das werden sollte.
Mrs. Macquarie’s Point öffnet an Silvester um 10 Uhr vormittags. Wir überlegten erst lange ob wir wirklich schon zur Öffnung da sein müssen. Je näher der Silvesterabend aber rückte, desto früher wurde unsere geplante Ankunftszeit. Letztendlich haben wir uns für 8 Uhr morgens entschieden, 16 Stunden vor Mitternacht!

Der Tag war gekommen – Silvester in Sydney

Am 31.12. klingelten die Wecker dann um 6 Uhr morgens. Nach Brote schmieren und Obst schneiden wurde die Ausrüstung noch doppelt überprüft, um 7:15 Uhr haben wir dann den Bus Richtung Botanischer Garten bestiegen. Als wir kurz nach 8 Uhr am Eingangsbereich ankamen, staunten wir nicht schlecht: Eine unangenehm lange Reihe müder Menschen schlängelte sich vom Einlass bis auf eine große Grünfläche, wo sie zur besseren Platzausnutzung in Serpentinen verlief und insgesamt geschätzte 2.000 Menschen umfasste.

Schlange stehen für Silvester in Sydney

Wir waren wirklich geschockt und liefen hilfesuchend die Schlange entlang. Relativ weit vorne hörten wir vertrautes Deutsch und sahen eine Gruppe junger Deutsche, mit denen wir ins Gespräch kamen. Sie waren seit 6 Uhr morgens da und berichteten uns davon, dass so ziemlich alle vor ihnen am Platz übernachtet haben. Nach nettem Gespräch haben sie sich bereit erklärt uns zwei aufzunehmen und somit hatten wir „nur noch“ ca. 500 Menschen vor uns. Wir verbrachten dann die verbliebenen 2 Stunden bis zur Öffnung mit dem Austausch unserer bisherigen und noch anstehenden Reisen.

Das lange Warten auf das Feuerwerk

Nach der Öffnung der Tore wurden alle Taschen kontrolliert. Die Security- und Polizeipräsenz war kurz nach dem Geiseldrama in Sydney sehr hoch. Die Massen eilten zum abgesperrten Areal und die besten Plätze mit freier Sicht wurden schnell von Stativen und großen Decken eingenommen. 95% der Menschen in den vordersten Bereichen waren Taiwaner, für die Feuerwerke große Spektakel sind. Der erste in der Reihe ist 55 (!) Stunden vor Mitternacht am Einlass angekommen und hat dort 2 Mal übernachtet… Und wir dachten, wir seien verrückt

Wir bekamen einen sehr guten Platz weit vorne am Zaun, leider aber direkt vor einem großen Baum, der ein Foto ruiniert hätte. Wir haben frühzeitig versucht, mit den Taiwanerinnen vor uns Kontakt aufzunehmen, um evtl. einen kleinen Platz für das Stativ zu bekommen. Die Bereitschaft dazu war aber zunächst ziemlich gering.

Das große Warten - Silvester in Sydney 2014

Wir hatten Bücher zur Reiseplanung und unsere Handys zur Unterhaltung dabei und saßen auf einer Picknickdecke. Als Verpflegung hatten wir Sandwiches, Kekse und Obst dabei, auf dem Gelände gab es diverse Verpflegungsstände, eine Bar für Alkoholausschank und leider sehr weit entfernte Toiletten. Der Platz füllte sich im Laufe des Tages zunehmend. Schätzungsweise ab 16 Uhr kam niemand mehr auf das Gelände, weil die Kapazität von 16.000 Menschen erreicht wurde, die nun geduldig bei 32° in der Sonne lagen.

Die Massen in der Mittagssonne - Sylvester in Sydney
Um 13 Uhr stieß Markus aus München zu uns, den wir in Melbourne kennengelernt haben und uns für eine Woche rund um Silvester in Sydney besucht. Trotz der langen Wartezeit verging der Tag im Nachhinein sehr schnell. Wir haben uns nach und nach mit den umliegenden Australiern angefreundet und tolle Gespräche geführt. Markus hatte viel von seiner Reise durch Australien zu berichten, er hatte fast die gleiche Route die wir Ende Januar einschlagen werden.
Lediglich die asiatische Abteilung war in sich gekehrt und schwer zugänglich für Kontaktaufnahme. Das Eis brach aber spätestens am Nachmittag, als immer mehr dreiste Hobbyfotografen in den Bereich ganz vorne am Zaun „eindrangen“. Ich habe geholfen den Platz der Taiwaner zu verteidigen und wurde mit jedem Eingreifen immer mehr Teil der Gruppe.

Der Ausblick am Nachmittag - Silvester in Sydney
Als es dunkel wurde und sich die Massen in den Bereich der besten Ausblicke drängten, wurde die Solidarität innerhalb der Gruppe immer größer. Zusammen mit der Security und wirklich raffinierten Strategien der Taiwaner wie Sitzblockaden und menschlichen Ketten wurden Eindringlinge ausgeschlossen oder durch die Sicherheitsmänner entfernt. Wir haben nie eine bessere Security gesehen!

Das Vorprogramm

Rund um das große Feuerwerk um Mitternacht gab es diverse Rahmenprogrammpunkte: Am späten Nachmittag flogen Kunstpiloten atemberaubende Manöver über dem Sydney Harbor. Im Hafen kamen immer mehr Yachten und Boote an.
Nach Einbruch der Dunkelheit wurde dann langsam aber sicher Sylvester in Sydney eingeläutet. Es wurden nacheinander verschiedene Leuchtelemente eingeschaltet, beleuchtete Schiffe bildeten eine Leuchtparade. Um 9 Uhr stand dann die Generalprobe auf dem Programm: Ein 8 minütiges Feuerwerk für Familien mit kleinen Kindern. Perfekt um die Einstellungen der Kamera auszuprobieren.

Das Familienfeuerwerk um 9 uhr über dem Opernhaus

Der Andrang wurde im Anschluss immer stärker und spitze sich dann ab 23 Uhr zu. Die Security und der starke Verbund der Taiwaner schaffte es aber den Platz zu verteidigen. Hier hätte vielleicht eine bessere Absperrung geholfen, dennoch war das Solidaritätsgefühl in der Gruppe sehr stark und eine tolle Erfahrung. Das wir am Ende Teil der asiatischen Gruppe sind, hätten wir uns zu Beginn nie vorstellen können. Wir bekamen einen perfekten Platz am Rande des Zauns und konnten dort sehr gut sehen. Perfekte Voraussetzung für das geplante Foto.

Das große Spektakel: Das berühmte Feuerwerk in Sydney

Nach 16 Stunden Wartezeit und Verteidigung des Platzes war es dann endlich soweit. Ein 90 Sekunden Countdown wurde eingeläutet und ab 10 laut mitgezählt. Das Feuerwerk war atemberaubend und ich konnte eine Serie guter Fotos aufnehmen. Carina hat derzeit Videos mit dem Handy aufgenommen.

Feuerwerk in Sydney

Nach den 12 Minuten Feuerwerk, wurden Kontaktdetails ausgetauscht und letzte Portraits vor dem Opernhaus gemacht, dann machten wir uns langsam aber sehr müde auf den Heimweg. Um 3 uhr nachts fielen wir K.o. aber zufrieden ins Bett. Silvester in Sydney war ein echtes Erlebnis mit langem Warten, das sich aber vollkommen gelohnt hat. Wir haben tolle Menschen getroffen und einen beeindruckenden Einblick in die asiatische Kultur bekommen. Ein starkes Solidaritätsgefühl, Gerechtigkeit und auch eine Portion Glück haben uns zu einem perfekten Abend  und tollen Fotos verholfen.

Wir mit Markus aus München - Sylvester in Sydney

Wir wünschen euch ein Frohes Neues Jahr 2015 und dass all eure Wünsche in Erfüllung gehen. Vielen Dank für eure Teilnahme an unserer Reise. Wir hoffen ihr bleibt uns auch im neuen Jahr treu. Unten findet ihr die Galerie mit allen Fotos zu Sylvester in Sydney.

Welches Foto gefällt euch am besten? Hinterlasst uns ein Kommentar!

 

Liebe Grüße aus Sydney
Niels und Carina

Hier findet ihr die Galerie zu: Silvester in Sydney. Klickt auf Bilder für eine vergrößerte Ansicht. Viel Spaß!

2 comments for “Silvester in Sydney

  1. Björn Brix
    1. Januar 2015 at 21:09

    Wünsche euch ein frohes Neues Jahr und weiterhin viel Erfolg mit eurer Reise…Viel Spaß noch und kommt Gesund wieder. Gruß aus Kiel

    Björn

Hinterlasse einen Kommentar zu Björn Brix Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *